GSV Wuppertal holte 2x Gold und 2x Silber und verteidigte auch nach 2015 erneut den Wanderpokal für Jahr 2016

Die dritte (Einzel-Outdoor) und die vierte (Team-Outdoor) DG-Meisterschaft-Kartrennen fand an einem Tag am 27.08.2016 in Kirchlengern auf der Kart2000-Kartbahn statt mit strahlenden Sonnenschein und über 30 Grad.

Es nahmen insgesamt 40 Sportler/innen (33 Herren und 7 Damen) statt und gestartet wird diesmal in 4 Gruppen (Damen und 3 Herrengruppen nach Gewichtsklasse).

GSV Wuppertal nahm mit 8 Rennfahrern an die DGM-Meisterschaft teil.

In der Leichtgewichtsgruppe nahm nur Falko Hahm teil, in der Mittelgewichtsgruppe gleich 5 Motorsportler Michael Plümper, Michael Bauer, Marcello Porca, Adriano Markovic und Soner Islam und in der Schwergewichtsgruppe fuhren Oliver Schulze und Marc Engel.

In der Leichtgewichtsgruppe startete Falko Hahm von Platz 4 direkt auf Platz 1, kann jedoch im Laufe des Rennen die Spitzenposition nicht verteidigen und kam dann als 4. ins Ziel.

In der Mittelgewichtsgruppe kämpften Michael Bauer und Adriano Markovic im ganzen Rennen lang um die Plätze 1 und 2 und ins Ziel kamen dann Adriano Markovic als 1. ins Ziel dicht gefolgt von Michael Bauer auf Platz 2.

Michael Plümper belegte den 6.Platz, gefolgt von Marcello Porca auf Platz 7. Soner Islam kam leider nur auf 11.Platz.

Bei der Schwergewichtsklasse kam Oliver Schule als 6. ins Ziel. Marc Engel, der bei der Startaufstellung als Letzter gestartet ist konnte im Rennverlauf doch noch zweimal überholen und kam dann als 9. ins Ziel. (Ergebnisse bei Gewichtsklasse 3 leider nicht korrekt).

In der Mannschaftswertung erreichte Wuppertal den 1.Platz mit Adriano Markovic, Michael Bauer und Falko Hahm.

Dann ging es zum Team-Outdoorrennen, dort nahmen 13 Teams teil (10 Herren und 3 Mixed).

GSV Wuppertal ist mit 2 Teams dabei.

Falko Hahm und Michael Plümper bilden den GSV Wuppertal 1 und Michael Bauer mit Adriano Markovic den GSV Wuppertal 2.

Beim Start weg hatte der GSV Wuppertal 1 die Nase vorn und blieb auch bis zur ca. Hälfte des Rennens vorne.

Jedoch leider durch einen unverschuldeten kleinen Unfall beim Boxeneinfahrt wegen Fahrerwechsel verlor der GSV Wuppertal 1 den ersten Platz an GSV Osnabrück und blieb dann im weiteren Restverlauf des Rennens auf dem 2.Platz und kam als 2. ins Ziel.

GSV Wuppertal 2 belegte den 6.Platz.

Sieger beim Teamrennen ist hier also der GSV Osnabrück. Einen großen Applaus für GSV Osnabrück.

Jedoch konnte der GSV Wuppertal den Wanderpokal als Team für das Jahr 2016 verteidigen, da beim letzten DGM-Rennen Indoor in Essen den GSV Wuppertal die Plätze 1. und 2. geholt hatte und jetzt beim Outdoorrennen in Kirchlengern 2.Platz geholt hat und damit genügend Teampunkte hat.

Das heisst der Wanderpokal aus Jahr 2015 und 2016 hat GSV Wuppertal gewonnen.

Großen Applaus für uns alle.

 

Geschrieben: Marc Engel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen