In Wuppertal fand 09. November 2016 der 3. Fackellauf seit 2014 statt, es nahmen daran über 200 Personen teil – darunter zum ersten Mal auch 3 Gehörlose des GSV Wuppertal: Aleksandar Markovic, Bettina-Steup-Bauer und Dieter Norf.

Start und Ziel war der Küllenhahner Bahnhof. Auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke (Sambatrasse) mussten die Teilnehmer 7,8 km meistens mit Stirnlampe (Lampe am Kopf) laufen. Die Organisatoren trugen Fackeln. Das war schön anzusehen mit den vielen Lampen durch den Wald. Das Wetter war regnerisch und trocken.

Im Ziel bekamen wir einen Weckmann und Glühwein zum Trinken. Der Lauf war anstrengend, aber hat allen viel Spaß gemacht.

D.N.

Aleksandar Markovic, Dieter Norf und Betty Steup-Bauer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen